Was ist skandinavisches Design bei der Inneneinrichtung?

  • von
Skandinavisches Design

Die Merkmale von skandinavischem Design bei der Inneneinrichtung

Was ist eigentlich skandinavisches Design? Weiße Wände, Holzböden, moderne Möbel und alles schön aufgeräumt. Diese Elemente beschreiben einen Raum mit skandinavischem Design und Ästhetik. Diese Art von Design ist mehr, als nur ein Möbelstück von IKEA. Bei dem Stil kommen viele nordische Einflüsse aus den unterschiedlichsten Ländern zusammen. Diese Art von Design entstand ca. Mitte der 1950er Jahre. Dies geschah parallel in vielen nordischen Ländern. Er ist im Trend und bleibt nach wie vor einer der beliebtesten Einrichtungsstile der Welt.

Was versteht man unter Skandinavien?

Skandinavien besteht aus vielen Ländern, aber die Länder die einem als erstes in den Kopf kommen sind wohl: Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark. Manchmal auch Island und Grönland. Es gibt zwischen diesen Nationen mehrere historische und kulturelle Ähnlichkeiten, aber auch viele bemerkenswerte Unterschiede. Das skandinavische Design scheint sie jedoch zu vereinen.

Der Urspring des skandinavischen Designs

Die industrielle Revolution machte die Annehmlichkeiten des täglichen Lebens am Ende des 19. Jahrhunderts zugänglicher und wirkte sich weltweit rasch auf Handel und Politik aus. Das morderne Leben wie wir es heute kennen fand seinen Ursprung. Aus Angst vor einer Übernahme der Maschinen in allen Lebensbereichen entstand eine Bewegung mit dem Ziel einer Rückkehr zur Natur.

Der Look entwickelte sich mit den Beiträgen talentierter skandinavischer Designer: Hans Wegner, Alvar Aalto, Arne Jacobsen, Eero Arnio und Ingvar Kamprad.

Beim oben dargestellten Zimmer zeichnet sich das skandinavische Design durch die natürlichen Oberflächen wie Holz und die vielen hellen Farben aus. Das Zimmer hat nicht viele Möbel und wirkt daher sehr aufgeräumt. Kontrastreiche Akzente liefert der Teppich.

Den Teppich bekommst du übrigens hier im Angebot bei Amazon: https://amzn.to/34NdgiZ

Was ist Skandinavisches Design bei der Inneneinrichtung?

Skandinavisches Design ist ein international sehr beliebt. Auch in den USA hat es eine besonders starke Anhängerschaft. Obwohl seine Popularität zwischen den 1960er und 80er Jahren zurückging, hauchte der Fokus auf Nachhaltigkeit der 1990er und frühen 2000er Jahre neues Leben in den Trend ein. Und auch heute bleibt der Trend zu mehr Nachhaltigkeit bestehen. Die Arbeit mit natürlichen Materialien kommt dem sehr entgegen. Der klare und oft einfache Aufbau von Möbeln und Deko erlaubt ein einfaches Recycling.

Das Skandinavisches Design heute

Zimmer im skandinavischen Stil, wie wir sie heute kennen, verfügen in der Regel über weiße Wände, um das Licht hervorzuheben. Dazu eine helle und ruhige Farbpalette, natürliche Texturen wie Holz und Stein, kuschelige Teppiche und Decken. Alles mit einfachen und unkomplizierten Layouts, die eine elegant minimalistische Ästhetik betonen. In einem in Skandinavien entworfenen Raum erwarten dich helle Holzböden und weiß gestrichene Ziegelwände, die der Wand eine raue Textur verleihen. Große Doppel-Fenster sorgen für viel einfallendes natürliches Licht. Gerade im Winter sorgt der Stil für viel Gemütlichkeit. Hier findest du unsere Einrichtungstipps für den Winter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.